Black & Decker

Für Heimwerker ist die Marke Black & Decker nicht mehr wegzudenken. Die Werkzeuge des amerikanischen Herstellers zeichnen sich durch eine angenehme Bedienung und durch praktische Einstellmöglichkeiten aus. Die Stichsägen des Herstellers nehmen wir im Testbericht unter die Lupe – hier stellen wir das Unternehmen vor.

Herstellerinformationen

Die Black & Decker GmbH ist die Marke des amerikanischen Konzern Stanley Black & Decker, die sich ganz auf Werkzeuge konzentriert. Diese Tochterfirma sitzt seit 1958 im deutschen Idstein und sie bietet damit einen schnellen Ansprechpartner für deutsche Kunden. In der Produktpalette finden Sie Elektrowerkzeuge und das passende Zubehör, damit Sie die Geräte Ihren Zwecken anpassen können. Neben der Werkzeugmarke bilden DeWalt, Facom und Piranha die amerikanische Unternehmensgruppe. Die Gründer riefen das amerikanische Unternehmen übrigens schon 1910 in Baltimore ins Leben.

Besondere Merkmale der Modelle

Gerade Einsteigern erleichtern die Black & Decker Stichsägen die Sägearbeiten. So verfügen die Modelle über eine AutoSelect-Funktion. Damit können Sie die Sägeleistung einfach an Materialart und -dicke anpassen. Hubzahl, Pendelung und Geschwindigkeit stimmen sich automatisch aufeinander ab. Im praktischen Koffer kommen die Stichsägen mit Sägeblättern – so können Sie sofort mit dem Sägen loslegen. Gut hat uns auch die Aufbewahrungsbox für bis zu drei Sägeblätter gefallen. Am gummierten Griff halten Sie die Säge sicher – ob mit einer oder mit beiden Händen.

* Preis wurde zuletzt am 18. Dezember 2019 um 21:26 Uhr aktualisiert.

* Preis wurde zuletzt am 12. November 2019 um 22:33 Uhr aktualisiert.

* Preis wurde zuletzt am 12. November 2019 um 22:33 Uhr aktualisiert.

* Preis wurde zuletzt am 12. November 2019 um 22:34 Uhr aktualisiert.

* Preis wurde zuletzt am 25. September 2019 um 17:07 Uhr aktualisiert.

* Preis wurde zuletzt am 3. Januar 2019 um 8:55 Uhr aktualisiert.